IPL 2-Haarentfernung
Was ist IPL und wie funktioniert es?

Die Haarentfernung mit dem Pulslicht-System (auch IPL genannt) wird mit intensiven Lichtimpulsen durchgeführt, (kein Laser) die zu einer selektiven Aufheizung des Haarschaftes und damit Zerstörung der Haarwurzel führen. Das umgebende Gewebe wird nur in vernachlässigbarer Weise erwärmt, jedoch nicht beschädigt.

Je nach Hauttyp, Haarfarbe (schwarz, braun, blond), Körperregion und Haardichte lassen sich die Haare in ca. 4 bis 8 Sitzungen entfernen. Weiße Haare können nicht entfernt werden, da ihnen das Pigment Melanin fehlt, das die Impulse absorbieren könnte.

Bei einem Teil der Haare bleibt Wachstum sofort nach der Behandlung aus, zum Teil wird die Haarwurzel so stark geschädigt, dass verbliebene Haarreste im Verlauf von 5 bis 21 Tagen ausfallen. Es sind mindestens 4 bis 8 Behandlungen erforderlich, da die Haare in unterschiedlichen Zyklen wachsen und nur 20 Prozent der Haare in der aktiven Wachstumsphase (anagene Phase), nicht aber in der Ruhephase (telogene Phase) mit dem Pulslicht-System verödet werden können.

Beratung

Bevor mit der eigentichen Behandlung begonnen werden kann, ist ein ausführliches Beratungsgespräch äußerst wichtig. In diesem Gespräch werden alle Fragen beantwortet und Unklarheiten beseitigt.

Vorbereitungsmaßnahmen vor der Behandlung

Um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen, müssen nachfolgende Hinweise beachtet werden:
  • Die zu behandelnde Körperregion muss vor der Behandlung rasiert sein! Es empfiehlt sich dies einen Tag vor der Behandlung zu tun.
  • Das Epilieren, Waxing sowie Zupfen der Haare sollte 4 Wochen vor der Behandlung unterlassen werden. Ebenso ist das Anwenden von Enthaarungscreme vor der Behandlung nicht empfehlenswert.
  • Mind. 3 bis 6 Wochen vor Behandlungsbeginn sind lange Aufenthalte in der Sonne und Solarium zu meiden. Dies gilt für den gesamten Behandlungszeitraumes.
  • 24 Stunden vor und nach der Behandlung sollten Sie nicht in die Sauna, ins Schwimmbad oder in den Whirlpool gehen, um Hautreizungen durch Chlor zu vermeiden.
  • Einen Tag vor und nach der Behandlung solte weitestgehend auf Kosmetik verzichtet werden, da Parfumstoffe, Farbstoffe sowie Alkohol die Haut übermäßig reizen können.
  • Bei einer Gesichtsbehandlung muss am Tag der Behandlung auf Make-up verzichtet und die Haut gründlich gereinigt werden. Bei einer Behandlung unter den Achseln muss vor, sowie nach der Behandlung auf Deodorant verzichtet werden.
Kontraindikationen

Vor jeder Behandlung sollte immer die eigene Gesundsheitsfrage geklärt werden. Hierbei ist es ratsam in dringenden Fällen den Hausarzt zu kontaktieren. Unter bestimmten Voraussetzungen sollte man von einer IPL-Behandlung absehen:
  • Bei Schwangeren sowie stillenden Müttern
  • Bei einer Malariaprophylaxe, Hauterkrankungen, Infektionen jeder Art sowie bei Herzschrittmachern
  • Bei einer epileptischen Erkrankung sowie der Einnahme von Schmerzmitteln jeder Art, Johanniskraut, Antidepressiva, ASS/Aspirin in höheren Mengen, Kortison sowie weiteren Medikamenten, welche das Schmerzempfinden herabsetzen oder die Lichtempfindlichkeit der Haut beeinflussen.
  • Im Falle einer bekannten Lichtempfindlichkeit, ist die Unbedenklichkeit durch den behandelnden Arzt schriftlich zu bestätigen!
Diese Seite als E-Mail weiterleiten  Auf Facebook teilen  Bei Twitter posten
© 2012-2017 Skin-IPL 2 | Kontakt | Nutzungshinweise | Impressum